Das andere Gesicht der Frau – ein geheimnisvoller Schatz – August 2021

Auf einen Blick:
Online-Vortrag für Frauen und Männer
Referentinnen: Inari Hanel und Nhanga Grunow
Veranstalter: 
Datum:
Dienstag, 17. August 2021
Uhrzeit: 19:00
Dauer: 120 Minuten
Preis: 24 €
Ort: online Vortrag via Zoom
Zur Anmeldung

Als Frau trägst du einen geheimnisvollen Schatz zwischen deinen Beinen.

Du hast schon mal von verschiedenen „Yoni-Typen“ gehört, von den 5 Juwelen der Lust auf dem indigenen Medizinrad. Und bist neugierig geworden?

Bei diesem Vortrag bist du an genau der richtigen Stelle!

Es wird um die Anatomie der Yoni gehen (ein Wort aus dem Sanskrit für weibliche Genitalien). Ausführlich, interessant und erhellend.

  • Die Klitoris sieht möglicherweise anders aus, als du bisher gedachtest…
  • Der sagenumwobenen G-Punkt wird plötzlich erlebbar…
  • Und, ja, Frauen ejakulieren tatsächlich!

Die Vulva hat viele Gesichter

Keine Vulva gleicht der anderen. Und – die wunderbare Nachricht – es gibt kein richtig und kein falsch, kein „normal“.

Statt dessen feiern wir die Vielfalt der Natur!

Die weiblichen Genitalien sind gekennzeichnet durch Farbenpracht und Formenvielfalt, verschiedene Größen und einzigartigen Fühl-Fähigkeiten.

Sehr individuell!

Und doch, wie auch bei unseren Gesichtern, kann man Ähnlichkeiten und Unterschiede erkennen.

Hier setzt der zweite Teil dieses erlebnisreichen und kurzweiligen Vortragsabends an.

Die Yoni-Typen auf dem indigenen Medizinrad

Die indigenen Völker hatten eine sehr lebendige, lebensnahe Sexual-Kultur.

Wie in diesen Kulturen üblich beschreiben sie die Welt an Hand des Medizinrades.

So auch die verschiedenen Yoni-Typen, Tupuli genannt.

Man findet in diesen Beschreibungen die ungefähre Größe und Form, Eigenschaften, Vorlieben, Abneigungen, Tiergeister und Energien – ganz anders, als wir das aus unserer Kultur kennen.

  • Da gibt es „das Lied der Göttin“.
  • Die Antilope, die ihre Freiheit liebt und immer eine Fluchtmöglichkeit braucht, um sich sicher zu fühlen.
  • Die Frau, deren Yoni nur 5 Minuten bis zum Orgasmus braucht und ups – da liegen Schmerz und Lust sehr nahe beieinander.
  • Die eine braucht einen vertrauten Rahmen, um sich entspannt auf Sex einlassen zu können, die andere liebt one-night-stands und befeuert sich durch ihre ausgeprägten sexuellen Phantasien.
  • So manche Frau braucht Zeit, um erst einmal in ihrem Körper anzukommen.
  • Und dann ist da noch die, bei der emotionale und sexuelle Energiewellen abwechseln…

Es ist ein wunderbares Gefühl, mehr über sich, die eigene Yoni und ihre sexuelle Vielfalt zu wissen und somit die eigene Sexualität besser gestalten zu können.

Zur Anmeldung
Top magnifiercross